EN Info-
brief
Bilder-Galerie Weblink-Sammlung Kontakt Anreise Interner Bereich

*

Pollo Pollo

Bauarbeiten

Neubau Empfangsgebäude Mesendorf

ELER-Logo

Direkt zur Baustellen-Dokumentation

Seit Anfang 1994 entstand in Mesendorf Stück für Stück der Betriebsmittelpunkt der heutigen Museumseisenbahn. Während man in den Anfangsjahren noch unter freiem Himmel arbeitete, kamen mit den Jahren immer umfangreichere Anlagen und Gebäude dazu, um den Betrieb und die Instandhaltung der Fahrzeuge zu erleichtern oder den Personalen Aufenthalts- oder Schlafräume zur Verfügung zu stellen. Hier setzte der Verein zuletzt auf Fertigcontainer aus dem Baubereich, die ihrem Zweck auf der Museumseisenbahn entsprechend umgebaut wurden.

Container

Um dem "Bahnhofscontainer" in Mesendorf zumindest etwas ansprechend zu präsentieren, wurde er mit einem hölzernen Schrägdach versehen. Foto: PKML/R. Meissner

Historische Ansicht

Um ein Stück des einstigen Kleinbahnflairs zurück zu holen und von den langjährigen Provisorien ein Stück weit abzurücken, entscheid sich der Verein im Jahr 2013, einen massiven Neubau eines Bahnhofsgebäudes in Mesendorf zu planen. Den maßgeblichen Anstoß dazu gab eine hohe zweckgebundene Spende eines Vereinsmitglieds. Den eigenen Ansprüchen Rechnung tragend, kam für den Neubau eine Fertiglösung nicht in Betracht, denn das grundlegende Erscheinungsbild ist durch historische Dokumente fest vorgegeben. Anhand von Fotos und Zeichnungen entwarf ein Pritzwalker Architekt einen Neubau.

Neben dem eigentlichen Bahnhofsgebäude, dass als Aufenthaltsraum für die Mitglieder dient, entsteht in ähnlicher Bauweise ein zweiter kleinerer Bau, in dem behindertengerechte Sanitäranlagen für die Besucher untergebracht sind. Damit endet im Herbst 2018 nach fast 25 Jahren die Ära der Mobiltoiletten in Mesendorf.

Zeichung 1 Zeichung 2

Der Neubau wäre für den Verein ausschließlich mit Eigenmitteln nicht zu finanzieren. Daher wurde eine Förderung dieser Maßnahme beantragt und durch den Europäischen Landwirtschaftsfond eine 75%-Förderung genehmigt. Es folgten aufwendige Planungs-, Genehmigungs-, Ausschreibungs- und Vergabeverfahren, bis dann Anfang Juni 2018 alle notwendigen Dokumente unterzeichnet waren. Der Bau konnte beginnen!

Container

Der alte Container musste für den Neubau weichen. Bis zur Fertigstellung steht er neben der Gleisrampe direkt am Bahnsteig und wird weiter genutzt. Zukünftig wird er den am Bahnsteig Lindenberg stehenden Wagenkasten ablösen und dort als Verkaufsraum dienen. Foto: PKML/A. Woltschek

Weitere Infos zum aktuellen Baufortschritt finden Sie in unserer Baustellen-Dokumentation.

Zurück

Letzte Änderung: 26.06.2018 19:40 Uhr

Hidden Counter © Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg e. V.   Druckfehler und Irrtümer vorbehalten   Impressum